„Du gehst stark auf die 20 zu!“

Ich bin 18 Jahre alt- also noch. Genauer gesagt werde ich am Donnerstag 19 und das scheint vielen Leuten die Berechtigung zu erteilen, mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Plötzlich sagt jeder, dass die 19 Jahre ja schon quasi wie 20 sind und so wird aus einer 18- Jährigen eine 20-Jährige.

Komisch, dass man wegen einer Zahl so ausrasten kann, aber es geht. 20 das heißt, dass eine 2 vorne steht, die Jugend vollständig vorüber ist und „der Ernst des Lebens“ beginnt? Auf einmal erwarten die Menschen erwachsenes Verhalten, obwohl sie selbst nicht wissen, was das eigentlich bedeutet. Man soll selbstständig sein und auf niemanden angewiesen, vor allen Dingen nicht auf die Eltern. Mit 20 noch zu Hause wohnen – ein Skandal. Man würde es sich doch niemals eingestehen mit 20 noch Heimweh zu haben und die Familie zu vermissen, Angst zu haben den Erwartungen der Lieben nicht gerecht zu werden und es darf erst recht nicht vor Gleichaltrigen erwähnt werden. IMG_2025

Manchmal tun wir eben so als wären wir stark, obwohl es uns schlecht geht und wir verstecken Gefühle, weil wir Angst haben auf Ablehnung zu stoßen. Wir verstellen uns um „cool“ zu sein und wollen keine Schwächen zeigen. Ob das sinnvoll und richtig ist, muss jeder selbst entscheiden. Man kann nur hoffen Freunde zu haben, die einen so nehmen, wie man ist – ohne wenn und aber.

Auch wenn ich versuche, jeglichem Gesellschaftsdruck und Idealen die kalte Schulter zu zeigen, muss ich zugeben, dass ich keine Lust auf meinen Geburtstag und das „Älterwerden“ habe. Ich weiß, das ist Jammern auf hohem Niveau, aber man wird ja auch mal schwach sein dürfen.

Aber bei all diesen Erwartungen bin ich froh, noch nicht 20 zu werden…

47 Kommentare zu „„Du gehst stark auf die 20 zu!“

Gib deinen ab

  1. Und da fragen mich die Leute immer, warum ich keine Lust habe, meine Geburtstage zu feiern…man muss mit 20 noch überhaupt nichts…übrigens ebensowenig mit 99. Na höchstens auf dich selbst hören. 🙂

  2. Liebe Sophie,
    ich musste schon sehr herzlich schmunzeln, bei Deinen Gedanken. Ich bin etwas über 30 Jahre weiter, und finde mich in den Texten von 1978 manches Mal wieder! Zahlen? Pah! Erwachsen sein kann man beispielsweise dann erfahren, wenn man Kinder hat!! Einzig, zugegeben, als ich 15 war, war ich sicher, dass alle Menschen über 30 schon eigentlich scheintot wären, eine unfassbar große Zahl!

    Und das Lachen über alles und jedes Komische hält wahrhaft jung.

    Ich finde es toll, dass Du in Deinem Teenageralter schon mal etwas über Loyalität nachdenkst!

    Liebe Grüße

    Mies

  3. Zu meinem 18. Geburtstag hat ein Bekannter zu mir gesagt: „Jetzt bist du volljährig, jetzt muss man dich ernst nehmen!“. Das fand ich total bekloppt, als ob ein bestimmtes Alter dazuführen könnte jemanden ernst zu nehmen oder nicht. Ich verstehe nicht, was dieser Hype ums Alter soll. Erst wird man – oh Schock – 20, dann sticheln die Leute weil man 30 wird… Das führt zu gar nix und man wird ja trotzdem älter, auch wenn man keine Kommentare bekommt…
    Pfeiff´auf die Leute und lasse es am Donnerstag krachen! Und nächstes Jahr machst du eine „Endlich-20-Party“ :-). Und ich finde es völlig bekloppt irgendwelche Verhaltensweisen ans Alter zu koppeln. Wenn man lieber im Heimatort bleibt statt in die weite Welt zu ziehen, dann ist das verdammt noch mal richtig, wenn es sich richtig anfühlt. Wenn man mit 40 sein Leben umkrempelt und nochmal anfängt zu studieren, dann ist das eine gute Entscheidung… Lebe dein Leben! Das ist das einzige, was zählt, man hat vermutlich nur dieses eine Leben, also mach das beste draus.

  4. Hach wie schön,
    da kommen gleich Erinnerungen hoch und ich habe ein breites schmunzeln im Gesicht.

    Liebe Sophia, zuerst möchte ich mich mal ganz lieb für dein *like bedanken und bin so natürlich neugierig geworden, wer du bist.

    Gleich dein erster Beitrag zeigt mir, du bist herrlich jung, stehst mitten im Leben und machst dir über dieses Gedanken.
    Als zweifache Omi habe ich da natürlich eine andere Sicht, aber deshalb kann ich dich trotzdem gut verstehen. Mein großer Enkel ist übrigens 20, studiert ebenfalls und hat bis letztes Jahr auch noch zu hause gewohnt. Nix besseres gibt es auf der Welt, als *Hotel Mama und das sollte man auch genießen.
    Ich sage immer, alles zu seiner Zeit und wie es am BESTEN passt !!!

    Alles Gute für dich und einen lieben Gruß zu dir,

    Uschi

  5. Für mich war „du bist ja fast 20“ immer eher ein Kompliment 😉 Mit 20 darf man das erste Mal auf eigenen Füßen stehen, so habe ich das gesehen. 🙂 (der wichtigste Geburtstag wäre mMn der 21. nach dem 18. wegen dem Jugendstrafrecht, aus dem du dann rausfälltst)

    Ach ja – ernst nehmen muss man sich auch mit 20 nicht. (So viel weiss ich, wie es dann mit 30 wird, werde ich sehen 😉 )

  6. Ich habe gerade eine Freundin besucht. Trotz OP und harte Chemo hat der Krebs sie fest im Griff. Sie ist froh, dass man sie nimmt, wie sie ist – mit Spuckschüssel in Reichweite – den Tod vor Augen – den Rollator zur Seite, in einem Alter, wo man ihn anderen höchstens bringt -kaum zu sehen unter einem Wust von Anträgen auf ein Antragsformular,
    So unwahrscheinlich wie es klingt: Sie möchte, dass man noch etwas von ihr will.
    Erwachsen werden ist auch,
    wenn man mehr Mut dabei zeigt über seine Ängste zu reden, als die, die künstlich darüber witzeln
    wenn man mit viel Kraft von seinen Gefühlen reden kann und froh ist, dass man welche hat,
    wenn man sich drauf freust gefordert und gebraucht zu werden
    wenn man andere so nehmen kann, wie sie sind
    So findest du deinen Platz als Erwachsene im Leben und das ist sehr sehr schönes tiefes Gefühl – wenn du bereit dazu bist.

  7. Ich bin 34, und kann dir sagen das Älter werden kein Grund ist schlechte Laune zu bekommen oder keine Lust auf den Geburtstag zu haben.
    Ich bekomme selbst heute noch zu hören das es Zeit wird mal Erwachsen zu werden. Kann ich garnicht verstehen, ich bin doch schon sooo alt 😉

  8. Ach, meiner Erfahrung nach brauchts weit bis in die 20er, eher in die 30er mit dem erwachsen werden ^^

    Wichtig ist, glaub ich, sich fürs erwachsen werden Zeit zu nehmen und es dafür richtig zu machen, und vor allem zu lernen, in welchen Belangen man es besser NICHT wird 😉

  9. Ach, ich finde, man sollte sich über jedes Jahr freuen, das neu dazu kommt, egal, wie viele es bereits sind 🙂 Das Gegenteil wäre nicht so schön… Und letzten Endes – Who cares? Was sagt das Alter schon über einen Menschen aus? Wie heißt es so schön, die Jahre mit Leben füllen, nicht das Alter mit Jahren, das ist die schönste Kunst. Egal, wie alt man ist.

  10. Genieß deinen Geburtstag – mache ich auch immer. Bei mir war es ähnlich, alle fanden, dass ich mich irgendwie anders fühlen sollte. Mittlerweile bin ich 23 und mir geht es immer noch ähnlich, also alles halb so wild. Dann doch lieber wie ein kleines Kind auf den Geburtstag, den Besuch, den Kuchen und die Geschenke freuen 😀

  11. Ach Sophie, ich garantiere dir: ES GIBT EIN LEBEN NACH 20! 😀 Und meine Eheberaterin meinte mal: „50 ist ein gutes Alter, da fangen die Menschen langsam an, erwachsen zu werden“ 😀 Take it easy – enjoy your life 😀

  12. Was soll das schln? Man wächst in jedes Alter hinein – wie man als Kind in Kleidung hineinwächst. Und die 20… ist dir noch zu groß. 😉

    Liebe Grüße, Ingwer

  13. Ich hatte echte Probleme, als vorne die 4 drohte, aber kaum war der Geburtstag vorbei, dachte ich: „Und was hat sich jetzt geändert? Nichts.“ Seither gehe ich sehr entspannt durchs Leben. Also keine Sorge, Sophie, älter zu werden macht durchaus Spaß. Und wie war das gleich noch mit der ‚Generation Golf‘? „Tu nicht so erwachsen!“ Ein bisschen Kind zu bleiben, tut jedem gut. 🙂

  14. Überstürze nichts und leb dein Leben so, wie du es für richtig hälst. Dir gibt keiner wieder, was du verpasst oder nicht getraut hast zu machen. Also nimm dir vom Leben, was du haben möchtest (ohne dabei natürlich über Leichen zu gehen) und geniess es. Du darfst doch jung sein. Du darfst sein, wie du möchtest. Lass dir nichts einreden!
    gute Nacht kitty

  15. Liebe Sophie,
    ich bin vor ein paar Monaten 28 geworden und kann dir rückblickend eines sagen: mein Leben war mit 19 genauso „cool“ bzw „uncool“ wie es mit 28 ist. Es kommt nämlich nicht aufs Alter sondern mehr um die (Lebens-)Umstände an. 😉
    Und ich hab beschlossen, im Herzen sowieso nie „erwachsen“ oder spießig zu werden. Hält jung. 🙂
    Und die Anderen haben völlig recht. Du musst genau gar nix außer dein Leben in vollen Zügen genießen. 🙂
    Viele liebe Grüße,
    Eleni

  16. Ich werde morgen 41!
    Und nie war mein Leben cooler.
    Wer weiß, was auf dich so alles wartet?
    Zahlen sind wurscht und Geburtstage nur Anlässe, um viel zu viel für andere zu arbeiten: Party, Kaffee, Kuchen, aufräumen vorher, aufräumen hinterher…
    Viel Glück zum heutigen Nichtgeburtstag! 🙂

  17. Ich werde im nächsten Monat genau 20 Jahre alt, mal sehen ob sich dann alles verändert 😉
    Ach, Spaß bei Seite. Es kommt so wie es kommen muss und die Entscheidungen in deinem Leben, die für dich selbst wichtig sind, triffst eh nur du selbst. 🙂

    Beste Grüße,
    Lukas.

  18. Liebe Sophie!
    Hier ein Tipp von einer über 30jährigen *uuuuuuhhh* 😀
    Genieße deine Geburtstage, alle!!! Lass dich feiern und zelebrieren und um Gotteswillen nicht von Zahlen verrückt machen.
    Menschen, die dir erzählen wollen, wie man mit welchem Alter zu sein hat, sind die, die neidisch darauf sind, wenn du dir all deine Begeisterung, Lebensfreude, Kindlichkeit und Naivität behalten hast. Es gibt nichts, was jünger hält. 😉
    Sei verrückt, sei einzigartig und nicht angepasst.
    Mal dir die Welt so bunt, wie du sie haben willst.
    Gehe trotzdem verantwortungsvoll und ernsthaft an dein Leben, aber vergesse nie zu lachen und zu strahlen.
    Im Endeffekt bist du nur dir selbst Rechenschaft schuldig.
    Behandle Menschen so, wie du selbst behandelt werden willst.
    Und Leb dein Leben, du bist ein wundervolles Puzzleteil im Mosaik dieser Welt.

    Und jetzt freu dich darauf, was diese Welt dir schenken will 😀
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen auf jeden Fall ein tolles, WUNDERvolles und ZAUBERhaftes Leben, egal welche Zahl gerade auf dem Papier steht.

    HAVE FUN

  19. ich musste sehr schmunzeln 🙂 Die 20er waren eine geile Zeit. Viel besser als die Zeit davor. Man ist alt genug, um zu tun, was man will (naja, meistens, abgesehen von dem leidigen Thema Geld und so), aber jung genug, um das nicht alles soooo ernst zu nehmen und einfach mal einen Scheiß machen zu können 😀 Die frühen 20er waren die perfekte Zeit, meiner Meinung… nur noch getoppt durchs 30 werden, aber da bin ich eine Ausnahme 😉

    Scheint aber so, als sei das einfach bei jedem Alter gleich: Die Leute tun so, als beginne JETZT der Ernst des Lebens (mit 18, mit 20, nach dem Studium, mit 30…) und im Endeffekt kann man eh immer den gleichen kindischen Blödsinn machen, wenn einem danach ist 🙂

  20. Ich finde, das Älter werden wird immer leichter. Jetzt bin ich etwas über 40 und fühle mich allmählich erwachsen. Mal schauen, wie ich das alles in zehn oder zwanzig Jahren sehe!

  21. Sobald du 20 geworden bist bist du ja auch fast schon 30 Und somit musst du sofort heiraten und Kinder kriegen, aber bitte nicht zu viele, das ist ja asozial. Also die durchschnittlichen 1,7 Kinder. Und denk an deine Rente, schließlich bist du kein junges Gemüse mehr. Spaß hört ab sofort auf und jegliche Veränderung muss einen praktischen Nutzen haben. Mit 20 muss man außerdem wissen, was man werden will, wenn mans nicht schon geworden ist. Aber schnell – sonst ist der Job weg. (Sarkasmus-Off)

    Das Leben ist, was es ist. Lass dich nicht stressen, in Form pressen, verdrehen, verbiegen oder verändern, wenn es dir nicht passt. Was die anderen sagen, meinen, für gut befinden, raten, anprangern oder unmöglich finden, muss nicht auf dich zutreffen. Und wer meint, als „Erwachsener“ keine Gefühle mehr haben zu dürfen, ist wohl ein Roboter.
    Ich wünsch dir allles Liebe und vor allem Freude am Leben, denn darum ging es doch oder?

  22. Ich bin jetzt auch „schon“ 21 und bei mir hat sich nichts geändert, ich steh zwar schon auf eigenen Beinen aber eher aus anderen Gründen. Wichtig ist es einfach den Spaß am Leben nicht zu verlieren, egal wie alt man ist. Ich freu mich trotzdem jedes Jahr noch auf Kuchen und meine Familie. Gönn dir ein ordentliches Stück Torte 🙂

  23. Alles eine Frage der inneren Einstellung 😉 man sollte sich auch bewusste Momente gönnen in denen man das Kind in sich herauslassen kann 😉 ich wurde vor kurzem von einigen Leuten blöd angeschaut als ich auf eine Rutsche legte um da Fotos zu machen ;). Ok es sah dämlich aus wie ein 24 jähriger voller Freude danach die rutsche runter rutschte aber es hat Spaß gemacht 😉

  24. Die sind doch alle nur neidisch, dass du jung und frei bist!! :p Ich bin letzte Woche 21 geworden und fuehle mich wunderbar dabei, in den Semesterferien und jedes Wochenende bei meinen Eltern zu sein. Und man sollte sich ueberhaupt nicht dafuer schaemen muessen, wenn man seine Familie vermisst. 🙂 😉

  25. „Man würde es sich doch niemals eingestehen mit 20 noch Heimweh zu haben und die Familie zu vermissen“

    Lustigerweise habe ich diese Probleme tatsächlich nicht – was aber wohl auch eher an unemotionalen Beziehung zu meiner Familie liegt^^
    Es ist wohl wirklich sehr typabhängig. Von meinen Kommilitonen fahren die meisten in den Ferien zu ihrer Familie – ich gehe da lieber arbeiten.
    Letzten Endes spielt das Alter ohnehin eine eher zu vernachlässigende Rolle – viel entscheidender ist, was man in der Zeit bis dahin alles (nicht) getan hat. Charakter entsteht nicht durch Alter, sondern durch Erfahrungen.

  26. Erwartungshaltungen schon mal ein Schnippchen zu schlagen…
    …kann mensch kaum früh genug üben.
    Die meisten Menschen, die ich treffe, sind Meister darin, Erwartungshaltungen anderer Menschen zu erahnen, zu entsprechen und sich sogar vorauseilend anzupassen… und sie sind oft gar nicht gut darin, Erwartungshaltungen zu widerstehen und für sich einzustehen.
    Das soll und muss nicht heißen, nur noch egoistisch zu handeln, wenn wir beginnen, Erwartungshaltungen zu widerstehen. Gar nicht. Empathie ist eine schöne Kraft. Wirksamer und gesünder ist sie, wenn sie besser in Balance ist, auch für uns selbst da ist.

  27. Mach dir bloß keinen Stress damit. Ich habe mich auch mal auf den Gedanken eingelassen, wie mein Leben so werden soll. Ich habe gedacht, ich geh zur Schule geh arbeiten, ein bisschen Rente – und das wars dann? Kann doch nicht sein.
    Natürlich war das übertrieben gedacht, aber manchmal geht es ja mit einem durch. Ich bin übrigens 21, habe also schon die „böse“ 2 davor. 😀
    Ich bin zu dem Schluss gekommen, ich habe in meinem Leben in jedem Jahr etwas Besonderes gelernt und erlebt, Gutes und Schlechtes. Aber jedes Jahr war einzigartig und hat mich zu dem gemacht, was ich jetzt bin. Ich behaupte einfach mal, dass jedes Jahr, auch zukünftig, seinen Sinn hat und toll ist! Also genieße es!
    Und trotzdem kann ich dich gut verstehen, manchmal geht mir das auch alles viel zu schnell. Vor allem, weil auf einmal Aufgaben auf einen zukommen, die einem erstmal zu groß erscheinen.
    Aber man bekommt keine Aufgabe, die man nicht bewältigen kann. Egal wie groß sie aussehen mag.
    Auch ich wünsche mir so manches Mal, einfach wieder klein zu sein, im Sandkasten zu spielen und keine Sorgen zu haben. Aber auch da hatte man Sorgen, nur eben andere als heute. Wir dürfen einfach nicht vergessen, dass wir nicht alleine damit sind!
    Also nimm das Leben, wie es kommt, denn es ist toll!

  28. Das Alter ist nur eine Zahl. Sie sagt nichts über das geistige aus, nur über den Körper. Von daher zählt diese Zahl recht wenig. Nur weil im Ausweis ein Geburtstdatum steht, heißt es nciht, dass sich mit dem Alter unbedingt etwas verändert oder eben nicht.
    Ich selbst bin mittlerweile Mitte 20 und das klingt schon fast „alt“, doch man wird eher reifer und das ist etwas anderes und hat mit dem Geist zu tun.
    Also lass dich von der Zahl nicht täuschen.

    In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute zum Geburtstag
    19 ist ein super Alter! Feier schön und genieße deinen Tag!

  29. 18 zu werden war grässlich!
    20 zu werden grausam!
    Alle diese schwerwiegenden, lebensbestimmenden Entscheidungen, Anforderungen, Erwartungshaltungen.
    Zumindest dachte ich so.
    Und dann kam doch alles anders: Studium, Beruf, privat. Ich ackerte jeden Traumberuf von mir ab. Die Schauspielerei, den Journalismus, die Theaterarbeit. Und landete dann bei einem, den ich NIE wollte.
    Und ich bin happy, da er irgendwie alle anderen abdeckt.
    Und jeder Geburtstag wird besser.
    An meinem 40en tanze ich auf dem Tisch!

    Also, don’t worry. Lass dich feiern!

  30. Mir ist gerade aufgefallen, dass ich mit der 20 auch ein Problem hatte. Ich wurde 19a. Und dieses Jahr werde ich nicht 22, sondern 21a. Vielleicht ist diese Taktik ja auch was für dich.^^

  31. Etwas verspätet da ich erst heute deinen Blog entdeckt habe : auch von mir alles Gute und Liebe zum Geburtstag…und tja, ich habe mal irgendwann beschlossen nicht mehr älter zu werden …was sind schon Zahlen…und jetzt Feier ich schon ein paar Jahrzehnten meinen 29.Geburtstag 🙂
    LG Jürgen

  32. … wünsche dir nachträglich viel Geburtstag zum Glück! mach dich nicht fertig wegen irgendwelcher Zahlen vor oder hinter dem Komma.
    Ich erspare es mir, an dieser Stelle altersweise Ratschläge zu geben, zumal ich einen 18jährigen Sohn habe, der seit zwei Jahren im Ausland lernt, somit sein trautes Nest verlassen hat und die Themen Erwartungen, Selbständigkeit, Entbehrungen, Freiheiten ausgiebig mit seinen Eltern bespricht. Daher glaube ich (ansatzweise) zu ahnen, wie Menschen deiner Generation ticken und kann nur sagen, dass du alles Recht der Welt hast zu zweifeln aber jenseits jedes biologischen Alters trotzdem immer geborgen bist, solange du Freunde hast, deren Rat du anhörst!

    Sei du selbst, denn alle anderen sind schon vergeben!

  33. Ich weiß noch genau wie das war, als ich 20 wurde. Und ich hatte die gleichen Gedanken wie du. Heute gehe ich „stark auf die 30 zu“ und ich fühle mich als würde sich eine Schlinge zuziehen, denn meine Jugend ist dann wohl endgültig vorbei – sagt man. Ich Wünsche dir eine ganz wundervolle Zeit als 20igerin. Das ist ein wunderbares Alter 🙂

  34. Bei mir ist es auch so: mit meinen 28 gehe ich hart auf die 30 zu und höre immer öfter, dass ich dies oder jenes doch jetzt nicht mehr tun kann. Die meisten meiner Freunde sind verheiratet und haben Kinder. Nur ich lebe noch wie mit Anfang 20. Genieße deine zwanziger. Sie sind nicht das Ende der Welt, sondern eine wunderbare, verrückte Zeit. 😉

  35. Seit ich 20 bin habe ich das Gefühl, dass die Zeit rennt. Alles geht nach meinem Empfinden viel schneller vorbei und das ist schade. Trotz meines zarten Alters von 21. gab es schon einige Situationen in meinem Leben in denen ich mich tatsächlich ein wenig alt gefühlt habe. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich mich in jenen Moment an meine Schulzeit zurück erinnert habe und es nicht fassen konnte, dass es schon „so lange“ her ist, dass ich mein Abi gemacht habe. Aber nun gut das mag gelegentlich passieren, aber wirklich alt fühle ich mich natürlich nicht! 😀 Ich finde auch, dass das Alter keine Rolle spielt. Man sollte einfach das Leben genießen und das machen worauf man Lust hat. Und mit 20 muss man sich auch nicht plötzlich in den Ernst des Lebens stürtzen. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass einem heutzutage vermittelt wird, man würde sein Leben nicht richtig nutzen wenn man nicht mit 23 in mintestens 1075 verschiedenen Ländern war oder sonst irgendwelche total speziellen und tollen Erinnerungen gesammelt hat. Meine Güte, man ist schließlich doch erst 20 und kann sein leben jeden Tag neu erleben und sich solche Lebenswünsche auch noch später erfüllen. Von sowas einfach nicht verrückt machen lassen, sondern einfach das machen worauf man lust hat. 🙂

  36. Alles Gute nachträglich! mach dir keinen Kopf um die Zahlen. Man ist so alt, wie man sich fühlt, hat meine Oma immer gesagt. Klang damals wie ein blöder Spruch, mittlerweile durfte ich einsehen, dass er wahr ist. Es hört sich zwar immer blöd an, wenn die Zahlen immer größer werden aber ich bin in ein paar Jahren 40, sehe aus wie 35 und fühle mich wie 25. Na und, wen kümmert’s? 😉

  37. Ich wünsche dir alles was du dir wünschst. Du hast sicher noch viel vor dir. Sterben beginnt vorgeburtlich. Organe altern unterschiedlich. Manches ist genetische Vorbelastung. Mit 17 J. wollte ich nicht mehr leben. Damals hatte ich schon meine erste Ausbildung fertig. Mit 18 J. weinte ich, weil nun die Jugend vorbei sein sollte. Eigentlich hatte ich gar keine. Mein Geburt war leider keine gewünschte Geburt. Abtreibung, damals noch Straftag, war misslungen. Im Weiteren hieß es, jede Kuh habe Geburtstag. Aber auch aus Namenstag wurde kein Staatsakt gemacht. Mit 30 J. wollte ich nur 60 J. werden. Derzeit war ich nach Familienzeit (Landwirtschaft, Pflegekinder) im Rahmen Umschulung, Altenpflegerin, sah überwiegend das Elend. Ich sah zwar jünger aus, hatte aber das subjektive Empfinden wie drei gelebte Leben. Erst mit Anfang 30 J. studierte ich. Heute habe ich vierte Zähne und erhebliche Knochen-, Muskelprobleme, mit sehr unangenehmen Begleiterscheinungen. Haarausfall ist auch mehr. Das steht in Diskrepanz zu Sonstigem. Es ist keine Angst vor dem Tod, weil keiner den eigenen Tod erfährt. Aber Leben verlieren, vielleicht zuletzt nur noch Siechtum, ist doch nicht meins. 😦

  38. So viel Kommentare, da brauchst Du nicht noch einen. Doch, denn der Beitrag vor mir sollte nicht der letzte sein anlässlich eines 19. Geburtstages. Also nachträglich herzlichen Glückwunsch und die besten Wünsche zum Neuen Lebensjahr von einem 80jährigen, der auch keine Geburtstagsfeiern mag. Engagement im gesellschaftlichen Umfeld ist meine Art, das Leben zu feiern – aber das weißt Du ja durch Deine Besuche auf dem vtrblog. Auch dafür herzlichen Dank!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: